Hämorrhoiden oder etwas anderes? Differentialdiagnostische Techniken

Unterscheidung von Hämorrhoiden und anderen Anusbeschwerden

Verständnis von Hämorrhoiden

Bevor wir uns intensiver mit der Differentialdiagnose befassen, ist es wichtig zu verstehen, was Hämorrhoiden sind. Hämorrhoiden sind geschwollene Blutgefäße im Bereich des Rektums und des Anus. Sie können intern auftreten, im Inneren des Rektums, oder extern, unter der Haut um den Anus herum. Hämorrhoiden können durch verschiedene Faktoren verursacht werden, darunter starkes Pressen beim Stuhlgang, chronische Verstopfung oder Durchfall, Fettleibigkeit und Schwangerschaft.

Häufige Symptome von Hämorrhoiden

  • Rektale Blutungen: Frisches Blut im Stuhl oder auf Toilettenpapier ist ein häufiges Symptom von Hämorrhoiden. Es kann jedoch auch auf andere Zustände hinweisen.
  • Analjucken: Juckende oder entzündete Haut um den Anus herum ist ein häufiges Symptom von Hämorrhoiden, insbesondere von äußeren Hämorrhoiden.
  • Schmerzen und Unwohlsein: Hämorrhoiden können Schmerzen verursachen, insbesondere beim Stuhlgang oder beim längeren Sitzen. Diese Schmerzen sind in der Regel mild bis moderat.
  • Schwellungen: Hämorrhoiden können zu einer deutlichen Schwellung im Analbereich führen, insbesondere bei äußeren Hämorrhoiden.

Jetzt werden wir einige andere Zustände besprechen, die Hämorrhoiden ähneln können, und lernen, wie man sie unterscheidet.

Differentialdiagnose-Techniken

  1. Analfissur

Eine Analfissur ist ein kleiner Riss oder eine Spalte in der inneren Wand des Anus, die oft durch das Passieren harter oder großer Stuhl verursacht wird. Sie kann ähnliche Symptome wie Hämorrhoiden verursachen, wie Schmerzen, Blutungen und Juckreiz. Es gibt jedoch entscheidende Unterschiede:

  • Blutung: Analfissuren verursachen normalerweise eine frische, während des Stuhlgangs oder danach auftretende Blutung. Hämorrhoiden können intermittierende Blutungen verursachen.
  • Schmerzen: Analfissurschmerzen sind normalerweise scharf und intensiv und werden oft als brennend oder reißend beschrieben, während Hämorrhoidenschmerzen oft dumpf sind.
  1. Kolon- und Rektumkrebs

Kolon- und Rektumkrebs sind schwere Erkrankungen, die manchmal ähnliche Symptome wie Hämorrhoiden aufweisen können, wie rektale Blutungen. Es ist wichtig, die folgenden Unterschiede zu beachten:

  • Blutung: Kolon- und Rektumkrebs können dunklen oder teerigen Stuhl verursachen, während Hämorrhoiden normalerweise frisches Blut im Stuhl hinterlassen.
  • Andere Symptome: Kolon- und Rektumkrebs können zu Gewichtsverlust, anhaltenden Veränderungen der Stuhlgewohnheiten (wie anhaltendem Durchfall oder Verstopfung) und Bauchschmerzen führen. Diese Symptome stehen normalerweise nicht im Zusammenhang mit Hämorrhoiden.
  1. Anale Prolaps

Ein Analer Prolaps tritt auf, wenn der Innenraum des Rektums aus dem Anus hervortritt. Aufgrund der offensichtlichen Schwellung im Analbereich kann dies fälschlicherweise als äußere Hämorrhoiden angesehen werden. Es gibt jedoch deutliche Merkmale:

  • Erscheinungsbild: Ein Analer Prolaps beinhaltet das Hervortreten von rotem oder rosa Gewebe, während äußere Hämorrhoiden oft blau oder lila sind.
  • Reduzierbarkeit: Ein Analer Prolaps kann nicht manuell zurück in den Anus geschoben werden, während äußere Hämorrhoiden zurückgeschoben werden können.
  1. Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (CED)

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen wie Morbus Crohn und Colitis ulcerosa können ähnliche Symptome wie Hämorrhoiden verursachen:

  • Rektale Blutungen: CED und Hämorrhoiden können zu rektalen Blutungen führen. Bei CED geht die Blutung jedoch oft mit Schleim im Stuhl einher.
  • Andere Symptome: CED-Symptome wie Durchfall, Bauchschmerzen und Gewichtsverlust bestehen normalerweise fort und verschlechtern sich im Laufe der Zeit, während Hämorrhoidensymptome möglicherweise intermittierend auftreten.
  1. Anale Abszesse oder Fisteln

Anale Abszesse sind schmerzhafte Ansammlungen von Eiter, während Fisteln abnormale Verbindungen zwischen dem Rektum und der Haut sind. Beide können Schmerzen, Schwellungen und Absonderungen verursachen, ähnlich den Symptomen von Hämorrhoiden. Hauptunterschiede sind:

  • Eiter oder Absonderungen: Anale Abszesse und Fisteln können Eiter oder Absonderungen verursachen, was keine typischen Symptome von Hämorrhoiden sind.
  • Position: Anale Abszesse und Fisteln befinden sich normalerweise in der Nähe des Anus und können als Beulen gefühlt werden, während Hämorrhoiden sowohl intern als auch extern auftreten können.

Wann ärztliche Hilfe suchen

Wenn Sie Anusbeschwerden wie Blutungen, Schmerzen oder Unwohlsein haben, ist es entscheidend, medizinisches Fachpersonal zur richtigen Diagnose zu konsultieren. Sie können eine körperliche Untersuchung durchführen, Ihre Krankengeschichte überprüfen und weitere Untersuchungen wie eine Koloskopie oder eine rektale Untersuchung empfehlen, um schwerwiegendere Erkrankungen auszuschließen.

Zusammenfassend, obwohl Hämorrhoiden eine häufige Ursache für Anusbeschwerden sind, müssen bei ähnlichen Symptomen auch andere mögliche Diagnosen in Betracht gezogen werden. Differentialdiagnose-Techniken können helfen, Hämorrhoiden

von Analfissuren, Darmkrebs, analem Prolaps und anderen Erkrankungen zu unterscheiden.

Back To Top